Keine Preiserhöhung bei der Biowärme Ersingen

Die Biowärme Ersingen eG ist unabhängig von Förderländern und von Energiekonzernen. Als Genossenschaft ist nicht Gewinnmaximierung unser Ziel, sondern eine sichere und preisgünstige Versorgung unserer Mitglieder mit Wärme.

 

Obwohl Öl- und Gaspreise z.Zt. stark ansteigen, bleibt der Preis für unsere Nahwärme in diesem Jahr und voraussichtlich auch 2022 konstant. Unser Wärmepreis besteht aus einem Grundpreis, der vom Anschlusswert abhängig ist, z.B. bei einem durchschnittlichen Einfamilienhaus mit 270 € pro Jahr. Der Kilowattpreis beträgt 8,49 Cent. Diese Preise beinhalten die Mehrwertsteuer von 19 %. Für ein Einfamilienwohnhaus ist je nach Wärmedämmung mit einem jährlichen Verbrauch von 10.000 - 20.000 Kilowattstunden zu rechnen. Demzufolge liegen die gesamten Wärmekosten eines Einfamilienwohnhauses zwischen 1.119 € und 1.968 € pro Jahr.

 

Für den Anschluss an die Nahwärme ist ein einmaliger Baukostenzuschuss zu zahlen, der entsprechend den jeweiligen Tiefbaukosten jährlich neu kalkuliert wird. Dieser betrug im Jahr 2021 9.800 € incl. 19 % MWSt. Hinzu kommen die Kosten für die Anbindung an den Wärmekreislauf des Hauses. Diese Arbeiten werden vom Hauseigentümer an die Heizungsbaufirma seiner Wahl vergeben. Dafür sind ca. 10.000 € zu veranschlagen, wobei eine Förderung durch die BAFA bis zu

45 % dieses Betrages möglich ist.

 

Die Wärme-Übergabestation, also die "neue Heizung" bleibt im Eigentum der Biowärme Ersingen. Das bedeutet, dass alle Reparaturen und Wartungen an der Übergabestation, auch eine spätere Neuanschaffung, von der Biowärme übernommen werden.