Generalversammlung der Biowärme Ersingen eG

 

Die  8. ordentliche Generalversammlung der Biowärme Ersingen fand coronabedingt nochmals in schriftlicher Form statt.  Hilfestellung erhielt der Vorstand durch Frau Waidelich, die für die Raiffeisenbank Ersingen das schriftliche Verfahren ebenfalls durchgeführt hatte. Um den Zeitaufwand möglichst gering zu halten, fungierte Frau Waidelich als Versammlungsleiterin bei der Generalversammlung der Biowärme. An der schriftlichen Abstimmung beteiligten sich 59 % aller Mitglieder.

 

Der Geschäftsbericht des Vorstands, der den Mitgliedern in der Berichtsphase zugeleitet wurde, war  positiv. So konnten die Verbindlichkeiten aus den drei Baumaßnahmen um 89.000 EUR zurückgeführt werden. Infolge der milden Witterung und der zeitweisen Schließung von Schule und  Hallenbad ging der Wärmeabsatz gegenüber derm Vorjahr um 10 % zurück.  Dies führte zu einem leichten Rückgang des Jahresüberschusses von 15.742 EUR (2019) auf 12.397 EUR (2020). Der Aufsichtsrat berichtete über seine eigene Prüfungstätigkeit. Eine gesetzliche Prüfung fand 2020 nicht statt. Wahlen zum Aufsichtsrat standen 2021 nicht an.

 

Hier die formelle Beschlussfeststellung:

 

Tagesordnungspunkt 3: Beschlussfassung über die Feststellung des Jahresabschlusses  2020

Die Versammlungsleiterin stellt fest, dass der Jahresabschluss 2020 einstimmig genehmigt ist.

 

 

Tagesordnungspunkt 4: Beschlussfassung über die Verwendung des

Jahresüberschusses für das Geschäftsjahr 2020

Die Versammlungsleiterin stellt fest, dass der Ergebnisverwendungsvorschlag einstimmig genehmigt ist.

 

 

Tagesordnungspunkt 5: Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstands für das Geschäftsjahr 2019

Die Versammlungsleiterin stellt fest, dass den Mitgliedern des Vorstands, und zwar Herrn Hans Dennig und Herrn Konrad Kraft, für das Geschäftsjahr 2020 einstimmig Entlastung erteilt wurde.

 

 

Tagesordnungspunkt 6: Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrats

Die Versammlungsleiterin stellt fest, dass den Mitgliedern des Aufsichtsrats, und zwar Frau Anette Waidelich und den Herren Andreas Augenstein, Helmut Brenk, Christian Heckmann, Ralph Kilgus und Udo Kleiner für das Geschäftsjahr 2019 einstimmig Entlastung erteilt wurde.

 

 

Die Versammlungsleiterin erklärte um 16.20 Uhr die Abstimmung für beendet.

 

Kämpfelbach, 16.06.2021

gez. Anette Waidelich

(stv. Aufsichtsratsvorsitzende und Versammlungsleiterin)

 

<< Neues Textfeld >>